+31880001900
+31611188261
VERSANDKOSTENFREI AB 59,00 € BESTELLWERT

SYMPTOME EISENMANGEL

[ PLANKTON NÄHRSTOFFE ]

Home » Plankton Nährstoffe » Mineralien » Symptome Eisenmangel?

WIE ERKENNEN SIE EINEN EISENMANGEL


Eisen ist ein Spurenelement, das für die Gesundheit von Menschen und anderen Organismen unerlässlich ist. Es stimuliert die Muskel- und Gehirnfunktion, Stoffwechselprozesse und vor allem die Bildung von Hämoglobin (1)(2)(3). Hämoglobin ist ein Protein, das Sauerstoff und CO2 durch unser Blut transportiert. Das Eisen im Hämoglobin gibt unseren roten Blutkörperchen ihre rote Farbe. 

Da unser Körper dieses Spurenelement nicht selbst herstellen kann, müssen wir Eisen aus unseren Nahrungsmitteln gewinnen. Eisen gewinnen wir aus hämathaltiger Nahrung wie Fisch, rotem Fleisch und Geflügel. Wir können auch Eisen von Pflanzen aufnehmen, die hämfreies Eisen enthalten. Pflanzliche Lebensmittel mit dem höchsten Eisengehalt sind (Soja-)Bohnen, Hülsenfrüchte, Blattgemüse, getrocknete Aprikosen und Plankton (4).

Einige hämreiche Lebensmittel werden vom menschlichen Körper nicht so leicht aufgenommen wie andere Hämquellen.

Eine Möglichkeit für eine bessere Eisenaufnahme besteht darin, mehr Vitamin C in Kombination mit eisenreichen Lebensmitteln zu konsumieren. Das Vitamin C hilft, das Spurenelement aufzunehmen (5). In anderen Fällen sind möglicherweise Nahrungsergänzungsmittel erforderlich, um die Eisenaufnahme zu erhöhen. Ein Eisenmangel kann zu Anämie führen.

Es gibt bestimmte Gruppen von Menschen, die ein höheres Risiko haben, auf einen Eisenmangel. Diese Menschen können von der Verwendung von Eisen Nahrungsergänzungsmitteln neben ihren täglichen Mahlzeiten profitieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Sie bei Verdacht auf einen Eisenmangel immer einen Arzt konsultiert werden sollten, bevor Sie Ergänzungsmittel einnehmen.

Menschen mit einem höheren Risiko für einen Eisenmangel sind:

– Schwangere Frauen,
– Menstruierende Frauen,
– Top-Athleten,
– Menschen, die eisenzehrende Medikamente nehmen,
– Menschen mit ADHS.

Eine niedrige Eisen zahl im Körper kann an den folgenden Symptomen erkannt werden. Wenn Sie einen oder mehrere dieser Symptome erkennen, ist es ratsam, Ihren Arzt zu kontaktieren.



1. MÜDIGKEIT



Ein Eisenmangel kann dazu führen, dass man sich müde fühlt, auch wenn man keine Anämie hat. Müdigkeit wird jedoch am häufigsten durch einen Eisenmangel verursacht und beeinträchtigt das Erfüllen von geistigen und körperlichen Aufgaben (7). Es fällt einem schwerer, tägliche Aufgaben zu erledigen, ohne auf halbem Wege eine Pause einzulegen. Und selbst nach einer ganzen Nachtruhe fühlt man sich immer noch so, als hätte man den ganzen Tag nicht geschlafen. 

Das Hämoglobin hilft, Sauerstoff durch den ganzen Körper zu transportieren. Ein Eisenmangel verhindert die Bildung von Hämoglobin und führt so zu weniger Sauerstoff im ganzen Körper. Dadurch werden die Muskeln und das Gehirn leichter erschöpft (8).

Kurz gesagt: ein Eisenmangel kann aufgrund des Sauerstoffmangels in Ihren roten Blutkörperchen, der das Gehirn erschöpft, zu Müdigkeit führen.


2. KURZATMIGKEIT



Wie bereits erwähnt benötigt der Körper Sauerstoff, um richtig funktionieren zu können. Ein Sauerstoffmangel in den Muskeln führt daher schnell zu einer Erschöpfung.Um mehr Sauerstoff zu diesen Muskeln zu leiten, steigert der Körper die Anzahl der Atemzüge, um mehr Sauerstoff zu transportieren. Das Ergebnis: Kurzatmigkeit (6)(9).

Dies kann sowohl bei schwachintensiven als auch bei hochintensiven Aufgaben auftreten, je nach Schwere des Eisenmangels.

Kurz gesagt: für regelmäßige Aufgaben ist mehr Sauerstoff erforderlich, da das Hämoglobin im Blut fehlt. Die Folge ist eine Kurzatmigkeit.


3. BLÄSSE



Hämoglobin gibt den roten Blutkörperchen ihre rote Farbe, sodass die Haut rötlich erscheint (10). Wenn nicht viel Hämoglobin in den Blutzellen vorhanden ist, sind sie nicht sehr rötlich, sodass man blasser erscheint.

Da Eisen zur Bildung von Hämoglobin beiträgt, ist ein Eisenmangel sicherlich ein Faktor für blasse Haut. Auch bei der Hautfarbe spielt die Anämie eine große Rolle. Die gleiche Forschung zeigte, dass Menschen mit einer schweren Anämie in der Regel blasser waren als Menschen mit einer mittelschweren Anämie (10).

Wenn Anämieerkrankte wegen eines möglichen Eisenmangels zum Arzt gehen, wird die Haut oft als eines der ersten Symptome untersucht, um zu sehen, ob sie heller ist als sonst. Das gilt insbesondere für die Augenlider, da sie aus dünnerer Haut bestehen als der Rest des Körpers, was das Erkennen erleichtert (11).

Kurz gesagt: hämoglobin färbt die roten Blutkörperchen. Ein Mangel an Hämoglobin aufgrund eines Eisenmangels verhindert die Färbung der roten Blutkörperchen, was zu einer blassen Haut führt.


4. KOPFSCHMERZEN



Kopfschmerzen sind zwar eines der weniger bekannten Symptome von Eisenmangel, treten aber oft zusammen mit Schwindel und Benommenheit auf. Dies alles wird durch den Sauerstoff im Blutkreislauf verursacht.

Wenn nicht genügend Sauerstoff in den roten Blutkörperchen vorhanden ist, wird nicht genügend Sauerstoff zum Gehirn transportiert, was dazu führt, dass die Blutgefäße im Gehirn anschwillen, um den Transport des Blutes zu vereinfachen und zu verschnellern, damit mehr Sauerstoff aufgenommen wird. Diese Schwellung verursacht Druck im Gehirn, der sich dann in Form von Kopfschmerzen oder Schwindel äußert (12).

Kurz gesagt: weil das Gehirn versucht, so viel Sauerstoff wie möglich aus dem Blut zu gewinnen, schwillen die Blutgefäße an und drücken gegen das Gehirn, was zu Kopfschmerzen oder einem Schwindelgefühl führt.


5. HAARAUSFALL



Wenn im ganzen Körper eine begrenzte Zufuhr von Sauerstoff besteht, transportiert der Körper den Sauerstoff zuerst zu den wichtigeren Organen wie Leber, Herz, Nieren und Lunge. Das Haar bleibt dann außen vor. Auch wenn das für kurze Zeit kein Problem darstellt, wird das Haar bei längerem Sauerstoffmangel langsam spröde und schwach und kann langfristig zu Haarausfall führen (13).

Während es normal ist, den ganzen Tag über Haare zu verlieren, ist es nicht normal, wenn auf man auf einmal ganze Haarbüschel in der Hand hat.

Kurz gesagt: durch einen Sauerstoffmangel, hervorgerufen durch einen Eisenmangel, vernachlässigt der Körper die weniger wichtigen Organe, was dazu führt, dass Haarfollikel weniger Sauerstoff aufnehmen können und brüchig werden. Auf lange Sicht kann dies zu Haarausfall führen.


6. SELTSAME ZUNGE



Ein anderes Symptom ist eine geschwollene oder wunde Zunge. In manchen Fällen fühlt sich die Zunge auch seltsam glatt an. Während die Zunge durch Hämoglobin heller ist als sonst, kann Myoglobin die Zunge anschwellen oder glätten (14).

Myoglobin ist ein Protein, das unsere Muskelkraft und Flexibilität ausmacht. Ein Mangel an diesem Protein äußert sich dadurch, dass der Zungenmuskeln nicht ausreichend versorgt wird. Ein Eisenmangel kann nicht nur die Zunge, sondern auch den Rest des Mundes betreffen. Dies zeigt sich an den Mundwinkeln, Geschwüren oder einem trockenen Mund (15).

Kurz gesagt: ein Eisenmangel verursacht einen Mangel an Hämoglobin und Myoglobin, die wiederum die Muskeln, insbesondere der Zunge, einschränken. Dies wird die Form und das Gefühl deiner Zunge verändern.


7. RESTLESS LEG SYNDROM



Studien zeigen, dass das Restless Leg Syndrom bei etwa 25% der Patienten mit Anämie ein Symptom ist (16). Dies wird höchstwahrscheinlich durch den Mangel an Sauerstoff verursacht, der zu den Beinen transportiert wird, so dass man ein Kribbeln spürt und die Beine bewegen muss.
Dieses Symptom tritt meist nachts auf und verursacht einen Schlafmangel.

Kurz gesagt: durch den Mangel an transportiertem Sauerstoff spürt man in den Beinen ein Kribbeln, das ein Restless Leg Syndrom verursacht.


8. GEHIRN- UND GEDÄCHTNISPROBLEME



Studien zeigen, dass ein Eisenmangel sowohl in der frühen Entwicklung als auch im späteren Alter mehrere Probleme mit dem Gehirn und dem Gedächtnis verursacht (17). Erstens hat ein Eisenmangel negative Auswirkungen auf die Bildung von Myelin, einem Fettgewebe, womit Axone im Gehirn verbunden und Informationen schneller verarbeitet werden.

Ein Mangel an Myelin führt dazu, dass Informationen seltener verarbeitet werden (18). Ein Eisenmangel stoppt auch die Entwicklung des Hippocampus bei Säuglingen, was später im Leben zu Lernproblemen führt (19). The hippocampus also helps to memorize certain information and events. Der Hippocampus hilft ebenfalls beim Merken von bestimmtne Informationen und Ereignissen. Ein weniger entwickelter Hippocampus behindert daher die Erinnerung von Menschen, die in ihrem Säuglingsleben einem Eisenmangel ausgesetzt waren (20).

Kurz gesagt: ein Eisenmangel in der Schwangerschaft und danach führt zum Verlust von Gehirnfunktionen wie Gedächtnis und Informationsverarbeitung.


9. KÄLTEGEFÜHL



Eine weitere Aufgabe von Eisen ist die Regulierung der (21). Eisen stellt sicher, dass der Körper bei seiner optimalen Temperatur liegt, um seinen Aufgaben wie die Verdauung von Nahrung, die Entgiftung der Leber und die Verarbeitung von Mineralien durch die Nieren nachgehen zu können.

Wenn der Körper nicht genügend Energie erzeugt, funktionieren die Organe weniger gut und einem ist öfters kalt.

Kurz gesagt: eine geringe Eisenversorgung verlangsamt die inneren Organe, so dass weniger Wärme produziert wird und einem kalt ist.


10. HERZGERÄUSCHE



Da der Körper Sauerstoff benötigt, um funktionieren zu können, verhindert eine geringe Eisenversorgung den Transport von Sauerstoff, den der Körper benötigt. Um so viel Sauerstoff wie möglich zu erhalten, schlägt das Herz schneller, um das Blut durch die Venen zu pumpen. Dies führt dann zu Herzklopfen (6)(22) oder im Extremfall zu einem vergrößerten Herzen oder zu einem Herzgeräusch (6).

Kurz gesagt: weil das Herz will, dass mehr Sauerstoff durch den Körper transportiert wird, pumpt es schneller und verursacht Herzklopfen und sogar Herzgeräusche.



PLANKTONLADEN >>